26. Mai - 20. Oktober 2013
REALISMUS IN NORDDEUTSCHLAND
EINE ZWISCHENBILANZ

Göttlicher weibl Akt

Erhard Göttlicher, weibl. Akt (im Ausschnitt)

Erhard Göttlicher wurde 1946 in Graz geboren. 1967-71 studierte er an der Werkkunstschule Wiesbaden, der Kunstindustriskole Kopenhagen und der Werkkunstschule Bielefeld, von 1971-74 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg bei Kurt Kranz und Alfred Hrdlicka. Er ist Träger des Villa Massimo-Preises (1978) sowie des Preises des Kulturkreises im BDI (1980). 1980 wurde er zum Professor ernannt und 1984 als Professor für Medienillustrationen an die Fachhochschule Hamburg berufen. Seit 1991 nimmt Göttlicher an den Symposien der Norddeutschen Realisten teil.